FDP Marzahn-Hellersdorf

Einführung einer City-Maut ist vollkommen ungeeignet!

Die erneuten Überlegungen zur Einführung einer City-Maut verdeutlichen, dass die Interessen der Berlinerinnen und Berliner am Stadtrand weniger wichtig sind, als die Interessen derjenigen, die in der Innenstadt leben. Anstatt das Jahrhundertprojekt TVO voranzubringen und die öffentlichen Verkehrsmittel weiter auszubauen, wie die U11 bis zum Glambecker Ring, oder für eine höhere Taktung bei Bussen und Bahnen zu sorgen, sollen jetzt die Pendlerinnen und Pendler zusätzlich zur Kasse gebeten werden. Dabei gibt es für die Pendlerinnen und Pendler häufig keine Alternative. Mit den Plänen zur Einführung einer City-Maut wird die Spaltung zwischen den Menschen in den Außenbezirken und in der Innenstadt weiter vorangetrieben. Dass Berlin nicht am S-Bahnring endet, sollte nach 3 Jahren Regierungszeit von Rot-Rot-Grün endlich verstanden werden.